Alpenfeuilleton

Hier ein ganz tolles Interview mit dem Innsbrucker Alpenfeuilleton
“Der Band eilt der Ruf voraus, eine ganz fabelhafte Live-Band zu sein. Begeisterte Kommentare lassen sich auf ihrer Facebook-Seite und anderswo jedenfalls zuhauf finden. Unter anderem wird dort explizit behauptet, dass ihre Musik glücklich machen würde. Das kann ich nach dem gestrigen Auftritt mehr als nur bestätigen. Ihre Musik macht definitiv gute Laune, verführt zum Tanzen und zaubert einem immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.” [M.St.]

“Alle Facetten dieser in den schönsten Farben schillernden Musik stehen in einem bestimmten Dienst: Ein Genre-Hybrid zu erschaffen, das Grenzen geschickt mit einem Lächeln auf den Lippen transzendiert und hinfällig macht. Wer möchte da noch sagen, welche Musik Holler my Dear eigentlich spielen? Ihrem enormen musikalischen Können ist es zu verdanken, dass sich dieses Glücksgefühl auch auf die ZuschauerInnen überträgt. Obwohl Holler my Dear also vielleicht eine Art von Popmusik spielen wird es einem hier nicht so schnell langweilig.” [M.St.]

← ältere Einträge Archiv